News Archiv

Die deutsche Bundesregierung plant, ihren Fuhrpark auf umweltfreundlichere PKW mit Hybrid- oder Elektroantrieb umzustellen. Doch konsequent ist ihre Politik nicht.
Die Verdoppelung der Mindestlöhne für kambodschanische Textilarbeiter bleibt auch nach massiven Protesten ein Wunschgedanke, da die internationale Textilindustrie eine angemessene Entlohnung ihrer Arbeiter weiter ablehnt.
Wie ein Freihandelsabkommen der kleinbäuerlichen Landwirtschaft in Mitgliedsstaaten die Grundlagen entzieht
Nehmen Sie teil! Vortrag und Diskussion zu CO2-Zertifikatehandel-Mechanismus und Beispiele: Was können wir tun?
Vorschlag des Republikaners Keith Ellison an das Kommittee für Außenpolitik. Nachdem die Resolution vorgetragen wurde, muss das Abgeordnetenhaus nun abstimmen.
Anläßlich der dritten Verhandlungsrunde zum transatlantischen Freihandelsabkommen kritisiert die Global Marshall Plan Initiative zusammen mit einem Bündnis aus 140 Organisationen die Einführung eines parallelen Rechtssystems.
Ein Unternehmen aus Norddeutschland hat durch den Bau von Holztürmen für Windkraftanlagen eine Alternative zu Stahl und Beton mit Zukunftspotenzial entwickelt.
Sklaverei assoziieren viele Menschen mit der Antike und dem atlantischen Dreieckshandel. Doch noch nie waren so viele Menschen Opfer von Sklaverei wie heute. Glaubt man dem amerikanischen Außenministeriums sind es weltweit mehr als 27 Millionen!
Bei der diesjährigen UN-Klimakonferenz in Warschau mangelte es den Parteien deutlich an Ehrgeiz und Tatendrang. Die Bilanz der Verhandlungen fiel daher dürftig aus. Mehr Lethargie in der Klimapolitik gab es selten.
Die Studenten des ÖSSFO sind „top-motiviert“ und freuen sich schon auf die vielen interessanten Veranstaltungen im kommenden Semester.
Anfang November beteiligte sich die Lokalgruppe Freudenberg am Jugendgottesdienst zum Thema „Du hast die Wahl.“
Der eintägige Workshop für Interessierte. Es erwartet Sie ein nachhaltiger Mix aus Inspiration, Information und Raum für Kreativität!
Kein Stau mehr nach Feierabend: Wie innovative Konzepte die Städte lebenswerter machen und sogar Ressourcen sparen könnten.
Ein bewegter Einblick in die Hochschultage 2013. Die Filme zeigen, dass die Hochschultage für Ökosoziale Marktwirtschaft und Nachhaltigkeit nicht nur interessant und informativ sind, sondern auch Spaß machen!
Am 23.11.2013 hat Felix Finkbeiner, Begründer der Intitiative Plant-for-the-Planet, an der Kümmersbrucker Grund- und Mittelschule am „53. Amberger Seminar" des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) einen überzeugenden Vortrag über die UN Kampagne "Stop talking. Start planting" gehalten.
Der Global Marshall Plan Impulstag ist ein eintägiger Workshop, bei dem sich engagierte Menschen austauschen. Impulstage finden regelmäßig in verschiedenen Städten statt und werden von Mitgliedern des Netzwerks organisiert und durchgeführt.
Das geplante Freihandelsabkommen TTIP ist eine Gefahr für die Demokratie. Es verhinder oder bestraft Gesetze zu Umweltschutz, Verbraucherschutz, Sozialstandards, Wasserversorgung bis hin zur Kulturförderung.
Alle Jahre wieder schenken wir uns gegenseitig Konsumgüter, die wir nicht wirklich brauchen. Diese "nutzlosen" Geschenke kosten uns eine Menge Zeit und Geld, aber auch eine Menge weitere Ressourcen. Denken Sie besonders zur besinnlichen Jahreszeit an sich, Ihre Mitmenschen und die Umwelt, indem Sie Geschenke mit mehr (Gemeinschafts-)Sinn machen.
Sie denken das sich 2014 etwas ändern muss und wollen einen aktiven Beitrag leisten? Hier einige tolle Ideen wie Sie einen Freund oder Verwandten glücklich machen können. Wenig Aufwand, große Wirkung!
Durch die Möglichhkeit der aktiven Mitgestaltung aus der Passivität heraus kommen - Thomas Schwab, Absolvent der Global Marshall Plan Academy 2013, berichtet über seine Erfahrungen.
Sie wollen aktiv etwas für die Zukunft dieser Welt tun? Sie suchen nach neuen Herausforderungen? Dann sind Sie bei den MultiplikatorInnen-Schulungen der Global Marshall Plan Academy genau richtig. Jetzt bis 30.11. bewerben!
Impressionen des ersten Hochschultages an der Universität Paderborn
Tvebiomovies ist ein weltweiter Filmwettbewerb zum Thema Umwelt, der dieses Jahr zum vierten Mal stattfindet. Nur 14 Filme sind noch im Rennen um den Hauptgewinn. Die Finalisten brauchen jetzt unsere Stimmen!
Das Forscherteam um Daniel Hoornweg warnt vor den gigantischen Müllbergen, die sich hinter dem Prognosen-Horizont auftürmen
Große Modefirmen haben sich dazu verpflichtet, bald auf schädliche Chemikalien zu verzichten und die Produktionsbedingungen offenzulegen. Laut Greenpeace tun einige dafür aber nach wie vor nichts.
Die wichtigsten Aktivitäten des abgelaufenen Jahres der Global Marshall Plan Lokalgruppe Freudenberg werden dargestellt, welche einjähriges Bestehen feiern kann.
Die Photovoltaikbranche erholt sich langsam von ihrer tiefsten Krise und verbucht endlich wieder Gewinne. Deutschland spürt von diesem Aufschwung bisher jedoch wenig und befindet sich weiter im Schrumpfungsprozess.
Die Idee des gewollten technischen Eingriffs in Klimasysteme birgt neben der reellen Machbarkeit noch viele weitere ungeklärte Probleme. Ein Absolvent der Global Marshall Plan Academy stellt gemeinsam mit Klimaforscher Latif kritische Fragen des tt30 und der Deutschen Gesellschaft CLUB OF ROME.
Die übermäßige Verwendung von Plastiktüten fördert Müllproduktion und Rohstoffverschwendung. Dabei zeigen Länder wie Irland, dass es anders geht. Nun reagiert auch die EU auf das Problem.

Seiten