13.08.2015 - 11:04

Wie wird Paris? Endspurt auf dem Weg zu mehr Klimaschutz

In diesem Jahr müssen endlich Entscheidungen für mehr Klimaschutz fallen – bei der wichtigen UN- Klimakonferenz in Paris. Und tatsächlich, es tut sich was!


Barack Obama hat diesen August mit dem „Clean Power Plan“ gezeigt, dass die USA ein klimapolitisches Zeichen setzen wollen. Grenzwerte für fossile Kraftwerke sollen eingeführt werden, die Emissionen vermindert. Sogar zu weniger Fracking könnte die neue Gesetzgebung führen.

Das Problem daran: Einen Teil der Maßnahmen wird Obama nicht mehr selbst umsetzen können - und der Widerstand der fossilen Lobby ist enorm. Doch eins wird deutlich: Mit seinem Plan und dem dazugehörigen gut gemachten Imagefilm (s.u.) – sendet Obama eine wichtige Botschaft und zeigt, dass er gewillt ist, in Paris wirklich etwas zu erreichen. Das kann für andere Länder das richtige Zeichen zur richtigen Zeit sein, damit die Welt sich einigt.

Mehr Infos zu Obamas Klimaplan: www.tagesschau.de/kommentar/obama-klimaschutz-105.html
 

 

 

Natürlich sind auch wir aktiv und machen durch Aktionen bewußt, wie wichtig endlich ein Ergebnis im jahrelangen Klimaprozess ist:


Gemeinsam mit der Klima Allianz, Greenpeace, der Infostelle Klimagerechtigkeit der Nordkirche, dem Zukunftsrat Hamburg und der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung organisiert die Global Marshall Plan Initiative eine maritime Aktion in Hamburg.

Wir wollen ein großes Menschenbild am Blankeneser Fähranleger entstehen lassen, bevor die Klimapilger auf ihrem Weg nach Paris die Elbe überqueren und dabei von einem großen Windjammer mit Aktionsbanner, sowie einer Flotte von Segel-, Ruder- und Paddelbooten begleitet werden.

Der Klima-Aktionstag ist Teil eines globalen Aktionstages - dem Global Day of Action - an dem Menschen auf der ganzen Welt ihr Engagement für den Klimaschutz zeigen. Die Aktion in Hamburg ist Teil des bundesweiten Ökumenischen Pilgerweges von Flensburg nach Paris, vom 12. September bis 28. November 2015. (www.klimapilgern.de).

Machen auch Sie mit, starten Sie eine Aktion in ihrer Region und melden Sie diese auf der Karte an: www.klima-bewegen.de.


Laden Sie (Hamburger) Freunde auf Facebook ein!
Mehr Infos zum Hamburger Aktionstag

 


Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie nichts!

Verfolgen Sie unsere Arbeit auf Facebook!

Vor Ort aktiv werden? Finden Sie eine Lokalgruppe in Ihrer Nähe!