11.03.2015 - 14:58

"Too BIG to tell"-Filmaktion stößt auf großes Interesse

Unsere Filmaktion mit dem Film “Too BIG to tell” startete im Februar und schon jetzt lässt sich sagen: Sie ist ein Erfolg! Bis jetzt haben bereits etwa 125 interessierte Einzelpersonen, Unternehmen, Organisationen, Initiativen, Hochschulgruppen und Kirchengemeinden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kostenlos den Film bestellt.

 


Wenn jeweils nur 10 Menschen eine Vorführung besuchen, sind das schon 1250 Personen, die sich Gedanken über das Finanzsystem machen. Wenn je 100 Leute kommen, wären es bereits 12500 Menschen!


Viele planen einen Filmabend mit Freunden oder der Familie oder führen den Film an ihrer Uni, in der Gemeinde oder im Verein auf. In Freiburg wird der Film beispielsweise auf Initiative von Lea Bartels in ihrem vegan/vegetarischen Café, das sie im Mai eröffnet, zu sehen sein.

Aber auch Organisationen und Kommunen machen mit: So plant die Volkshochschule in Tuttlingen, den Film im Rahmen einer Veranstaltung vorzuführen, und die Stadt Duisburg zeigt den Film im Rahmen ihrer diesjährigen „DUISBURGER UMWELTTAGE“ im Juni und plant nach der Aufführung des Films eine Diskussion darüber.

Machen auch Sie bei unserer Aktion mit und bestellen ein kostenloses Filmpaket!

Der Film „Too Big to tell“ von Johanna Tschautscher beleuchtet die Mechanismen der globalen Finanzwelt. Er ermutigt zum Hinterfragen eines Systems, das die Ursache für einen Großteil der globalen Missstände ist und verändert werden muss. Helfen Sie dabei! Bestellen Sie kostenlos unser Filmpaket. Starten Sie einen Filmabend und diskutieren Sie gemeinsam!


Mehr Infos: www.too-big-to-tell.org