08.11.2013 - 16:35

"Selten zuvor in meinem Leben durfte ich erfahren wie spannend und erfüllend Lernen sein kann."

„Man sollte nie daran zweifeln, dass eine kleine Gruppe kluger, engagierter Bürger die Welt verändern kann. In der Tat ist das der einzige Weg, der jemals Erfolg hatte. Wenn viele miteinander vernetzte Bürger Energie, Organisation und Hingabe für die Verbreitung eines nachhaltigen Lebensstils aufbringen, dann kann sich eine neue Kultur durchsetzen – eine, die es den Menschen erlaubt, heute und in weiter Zukunft ein besseres Leben zu führen“
Margret Mead (Antropologin)

Viele Jahre unterstütze ich nun schon die Global Marshallplan Initiative. Genau kann ich es nicht sagen, wahrscheinlich wurde ich 2007 durch einen Link auf der Sonnenseite von Dr. Franz Alt auf die Initiative aufmerksam. Ab diesem Zeitpunkt verfolge ich die Neuigkeiten sehr aufmerksam und immer mit Spannung. Durch das abonnierte Buchabo konnte ich mich noch intensiver mit den ökosozialen Themen auseinander setzen.

Dennoch sollte es einige Jahre dauern bis ich mich zur Global Marshallplan Academy anmeldete, obwohl ich diese Veranstaltung auch schon länger im Blick hatte. Ich lernte dabei wieder, dass die Umsetzung oft von der Überzeugung im Kopf bis zur Verwirklichung einige Zeit dauern kann. Im Februar 2013 war es dann soweit und ich durfte am ersten Teil der Akademie in Augsburg teilnehmen.

Schnell fügte sich die Gruppe zusammen. Besonders wertvoll und inspirierend waren die verschiedenen Teilnehmer im Alter von 20 bis ca. 50 Jahre. Dabei zeigte sich deutlich der Grundsatz, dass wir alle Lernende sind und jeder etwas geben kann um das Ganze sozialer und ökologischer zu gestalten.

Die positiven Eindrücke und Stimmungen wurden bei den folgenden Einheiten in Wien und Hamburg noch übertroffen. Auch die Vorträge von Menschen wie Sina Trinkwalder (www.mannomama.de), Uwe Möller, Josef Riegler und Ernst Ulrich von Weizäcker bildeten ein weiteren Höhepunkt.

Selten zuvor in meinem Leben durfte ich erfahren wie spannend und erfüllend Lernen sein kann. Ich habe bei der Academy gelernt über den Tellerrand zu schauen und immer das Ganze im Blick zu haben. 
Die Academy war für mich höchst motivierend und hat sehr sehr viel Spaß gemacht und bestärkt mich in dem Einsatz für eine gerechtere Welt. Außerdem ergibt sich durch die Möglichhkeit der aktiven Mitgestaltung ein weiterer Lerneffekt, nämlich aus der Passivität heraus zu kommen.

Auch unsere Politiker und Manager sollten eine Global Marshallpan Academy einmal durchlaufen und ihren Blick dadurch für die wahren Ursachen der Probleme schärfen!
 

Nehmen auch Sie an der Academy teil! Noch bis zum 30.11.2013 läuft die Bewerbungsfrist für die Academy 2014. Mehr Infos: www.globalmarshallplanacademy.org