14.08.2014 - 13:36

Protest gegen TTIP und CETA: So geht es weiter!

Fünf Jahre lang verhandelt und 1500 Seiten lang: Der fertig ausgehandelte Vertrag des Freihandelsabkommens CETA ist erstmals für die Öffentlichkeit einsehbar und soll nun durch die Politik beurteilt werden. Höchste Zeit zu handeln - wie erfahren Sie hier!

 

Nachdem unsere Bündnisaktion „Aufruf gegen TTIP und CETA“ mit über 715.000 Unterschriften und einem Brief an die deutschen EU-Spitzenkandidaten ein voller Erfolg war steht nun der nächste Schritt an: Die Europäische Bürgerinitiative „Stop TTIP“ startet im September und hat das Ziel in einem Jahr 1.000.000 Unterschriften in mindestens sieben EU-Ländern gegen die Handelsabkommen zu sammeln. Fast 200 europäischen Organisationen haben sich bereits zusammengeschlossen, doch damit die Initiative wirklich erfolgreich ist, brauchen wir Ihre Unterstützung!

Nutzen Sie unsere Präsentation!

Ob für Freunde, Bekannte, Kollegen, das Uni-Seminar, Info-Veranstaltungen, oder zum posten: Unsere Präsentation fasst die Infos zu TTIP zusammen. Wenn Sie nicht selbst präsentieren möchten, können Sie auch einen Referenten aus dem Bündnis zu Ihrer Veranstaltung einladen!

Verbreiten Sie aktuelle Informationen!

Auf unserer Seite tragen wir die aktuellsten Medienberichte zusammen. Ob Gespräche mit Freunden, soziale Netzwerke, Mailverteiler, Infostände, Vorträge: Die Pläne über das Abkommen sind noch weitgehend unbekannt, ändern Sie dies!

Schicken Sie eine Mail an die EU Abgeordneten Ihres Landes!

Das EU-Parlament kann mit entscheiden. Viele Politiker wissen bisher zu wenig über die Auswirkungen des Freihandels. Ändern Sie dies!

Unterstützen Sie uns und spenden Sie "5 Euro gegen Ignoranz"

Fördern Sie mit nur 5 Euro monatlich Uns im Kampf gegen Ignoranz. Sie leisten damit einen unverzichtbaren Beitrag zur Realisierung der Ziele der Global Marshall Plan Initiative. Ermöglichen Sie, dass unsere Arbeit weitergeht!

Unterschreiben Sie die Europäische Bürgerinitiative (EBI) gegen TTIP und CETA!

Die Global Marshall Plan Initiative ist Mitglied im EBI-Bündnis. Eine gemeinsame Webseite gibt es bereits (www.stop-ttip.org). Zum Kampagnenstart Ende September werden wir laufend informieren wie und wo unterschrieben werden kann - dies wird im Internet, aber auch auf Papier möglich sein. 1.000.000 Unterschriften in einem Jahr sind machbar – mit Ihrer Hilfe!