20.08.2013 - 14:00

Was ist so schlecht am Fracking?

Umbra

Frage: Was ist so schlecht am Fracking?

Liebe Umbra,

ich sprach mit einem Freund, wie gefährlich Fracking für die Umwelt ist. Es kann das Grundwasser verunreinigen und zu Erdbeben führen. Er arbeitet in der Industrie und beharrte darauf, dass dies nicht wahr sei. Er rechtfertigte das Fracking, indem er behauptete das Erdgas besser sei, als herkömmliches Benzin oder Diesel. Außerdem will er gar nichts von Zukunftsalternativen und Methoden wissen. Kannst du mir helfen, seine Argumente zu beantwortet, und seine Einstellung zu verändern?


Antwort:

Lieber Peter,

Ich befürchte, mit einem Freund übers Frackings zu diskutieren, der in der Industrie arbeitet, ist genauso sinnlos, wie einem Eismann zu erzählen, dass Eis ungesund ist. Aber ich werde dir trotzdem einige Informationen geben, die du in Diskussionen benutzen kannst.

Zuerst die Grundlagen. Fracking ist die Abkürzung von Hydraulic Fracturing – deutsch hydraulische Frakturierung. Es ist ein Prozess, bei dem wir geschäftstüchtigen Menschen eine Flüssigkeit nach einer geheimen Rezeptur (so viel sei verraten: sie besteht aus Wasser, Sand und mysteriösen Chemikalien) tief in den Erdboden pumpen. Bei diesem Vorgang wird Erdgas und Öl, welches tief in den Erdschichten versteckt war und dort glücklich lebte, umhüllt von schützendem Gestein, frei gesetzt und gehört nun uns!

Das ganze Gas gehört nun uns, Muhahahaha!

Wir fanden in den 40er Jahren heraus wie man frackt, nicht allzu lang‘ davor erfand man den Twist, aber es ist immer noch eine überraschend fremdartiger Begriff. In einer Umfrage des Yale Universität vom letzten Herbst kam heraus, dass fast 40 Prozent der Befragten noch nie irgendwas vom Verfahren gehört haben und 16 Prozent wusste nur ein wenig über die Technik Bescheid. Ich weiß, dass sich nicht jeder so wie wir bei Grist um das Thema der Energiegewinnung interessiert, aber wenn du noch nie was vom Fracking gehört hast, solltest du anfangen mit offenen Augen durch die Welt zu gehen!

Befürworter des Frackings sagen, dass das Erdgas günstig, in großer Menge vorhanden ist und relativ sauber in der Verbrennung. Durch die boomende Industrie werden die Menschen glücklicher: unabhängige Energie, Jobs und es fördert die lokalen Geschäfte. Angeblich kam es so dazu, dass ein Pizzarestaurant 1 Million Dollar verdiente, nachdem Fracking in die Stadt kam.

Aber es gibt Ärger in River City:

  • Fracking kann Wasser kontaminieren. Du brauchst nur die Menschen in Dimock, Pennsylvania, zu fragen, wo Methan aus Bohrlöchern das Haushaltswasser sichtlich verunreinigt. Oder die Leute in Pavillion, Wyoming, wo Bohrungen wahrscheinlich das Grundwasser der Stadt verschmutzt haben. Während dieses Thema heiß umstritten ist, ist eine Sache sicher: Hausbesitzer in der Nähe von Fracking-Stationen berichten, dass das Wasser schlecht riecht und schmeckt und ihre Familien krank macht. Bleibt dran.
  • Fracking verursacht Erdbeben. Oder besser, die Einschleusung von Abwassern des Fracking-Prozesses in den Boden verursacht Erdbeben. Es hat Erdbeben in Ohio, Oklahoma, Arkansas, Texas, und anderen Orten verursacht. Jüngste Studien behaupten, dass es Erdbeben auch wahrscheinlicher macht, wenn große Beben auf der ganzen Welt zuschlagen.
  • Fracking verschmutzt die Luft und schadet dem Körper. Eine Studie der Colorado Schule für Gesundheit belegt, dass Luft in der Nähe von Fracking-Stationen Karzinogene und Benzine enthält, die mögliche Gesundheitsgefährdungen für Anwohner darstellen. Menschen, die im näheren Umkreis der Bohrlöcher angesiedelt sind, klagen über Kopfschmerzen, Übelkeit, Nasenbluten, Atemprobleme und Gedächtnisverlust, außerdem erklärt ein Bericht des Zentrums für Umweltgesundheit, dass die beim Fracking freigesetzten Stoffe vor allem für schwangere Frauen und Kleinkinder gefährlich seien.
  • Fracking ist nichts heilig. Die Industrie ist super locker und entspannt und bohrt fröhlich unter Parks, neben Spielplätzen und auf Friedhöfen. Findest du das okay? Weil es für die Industrie nämlich in Ordnung ist. Jetzt sag: Willst du energieunabhängig sein oder nicht?!

Peter, ich würde sagen deine Behauptungen sind richtig und du bist nicht alleine auf der Welt mit dieser Einstellung. Ich bin nicht überzeugt, dass dein Freund seine Meinung ändern wird, oder dass dieser Boom in nächste Zeit aufhört. Aber ich wünschte wir würden mit mehr Vorsicht vorgehen (davon abgesehen, dass wir nur halb so viel Energie und Begeisterung in Erneuerbare Energien investieren, als in Fossile Energien). Zuletzt würde ich gerne meinen neuen Pragmatiker Rick Can Schoik vom Nordamerikanischen Center für grenzüberschreitende Studien zitieren: „Du kannst nicht nicht fracken!“

Hochfrackingvoll,
Umbra

(Quelle: Originaltext: www.grist.org; Bildquelle: www.wikipedia.de)