Startschuss zum "Aktiv Werden"

In Wien ging kürzlich der dritte und letzte Block des diesjährigen Multiplikatorenlehrgangs der Global Marshall Plan Academy zu Ende. Mehr als 20 weitere Multiplikatoren sind nun für die Global Marshall Plan Initiative aktiv.

In den drei aufeinander aufbauenden Blöcken in Augsburg, Hamburg und Wien diskutierten die Teilnehmer anfangs über die systemischen Krisen, eröterten dann Handlungsmöglichkeiten im eigenen Wirkungskreis um nun im letzten Block sich über das "aktiv werden" auszutauschen.

Gastgeber und Organisator des Blocks war das Ökosoziale Studierendenforum in Kooperation mit der SPES Zukunftsakademie. Die Teilnehmenden tauschten sich untereinander aus, was Menschen benötigen um aktiv zu werden und sich selbst mehr zuzutrauen. Gleichzeitig erhielten die Teilnehmer Impulse von verschiedenen Akteuren, die bereits in der Initiative aktiv geworden sind und ihre Motivation vorstellten.

Einig waren sich alle Teilnehmenden und Trainer, dass die Initiative Verbindungen schafft und Mut macht aktiv zu werden oder aktiv zu bleiben. "Letzten Endes sind wir alle für uns vor Ort aktiv, doch durch unsere gemeinsame Verbindung zur Global Marshall Plan Initiative vernetzen wir uns, erkennen, dass viele Menschen an anderen Stellen auch aktiv sind und erhalten wichtige Impulse und Motivation für unser Engagement", so einer der Teilnehmer.

Wie in jedem Jahr betonten alle Teilnehmenden die fantastische Gruppendynamik und Atmosphäre, die sich in diesem "geschützten Raum" während des Lehrgangs bildet.

Der nächste Multiplikatorenlehrgang startet Anfang 2013. Wer Interesse an einer Bewerbung für eine Teilnahme hat, ist herzlich eingeladen sich unter academy@globalmarshallplan.org zu melden. Wir werden Sie weiter informieren.

Abends bei der professionellen Weinverkostung mit Franz Fehr und in der Diskussion mit Klemens Riegler-Picker, Geschäftsführer des Ökosozialen Forums Österreich.

Lustiges Beisammensein am Abend auf Exkursion

Weitere Fotos bei flickr