News Archiv

Was können Lokalgruppen und Unterstützer tun, damit das Netzwerk noch besser funktioniert?
Wer seinem Portemonnaie und dem Klima Gutes tun möchte, braucht nur ein paar einfache Regeln befolgen.
Die Ozeane werden saurer, wärmer und sauerstoffärmer und der Meeresspiegel steigt weiter. Dies hat nicht nur Folgen für die Natur, sondern betrifft zunehmend auch den Menschen. Immer noch ignoriert die Politik und die Öffentlichkeit die Probleme, obwohl sie größtenteils selbst dafür verantwortlich sind.
Auch im November und Dezember finden noch einige Hochschultage statt. Vielleicht auch an Ihrer Hochschule? Seien Sie dabei!
Deutschland fördert über das Bildungsministerium für Bildung und Forschung Pilotprojekte für Nachhaltige Entwicklung von Megastädten
In Stuttgart fand am Samstag, 21. September 2013 unter der Leitung von Dr. Jannis Maaß und Magdalena Ulmer ein Global Marshall Plan Impulstag statt.
Eine ZDF-Dokumentation stellt Fragen: Sind es die Erneuerbaren Energien, die unsere Strompreise in die Höhe treiben oder gibt es noch ganz andere Kostenfaktoren?
Die Zukunftsbibliothek beim „Autofreien Tag“ in Wörgl, Tirol
Am 26. Juli 2013 trafen sich vier Mitglieder der Kölner Global Marshall Plan Lokalgruppe im veganen Bistro Signore Verde in Köln-Sülz mit Johanna Pulheim von der Stadt Köln.
Für eine Spende von 5 Euro erhalten Sie die letzten Global Marshall Plan Tonblumen. Die Blumen wurden in den Behindertenwerkstätten der Stiftung Scheuern gefertigt.
Petition zur sicheren Einführung der Finanztransaktionssteuer: Je näher die Einführung einer Finanztransaktionssteuer rückt, desto heftiger formiert sich der Widerstand dagegen.

Als erste Global Marshall Plan Lokalgruppe in der Schweiz organisierte die Lokalgruppe Zürich im März 2013 Hochschultage Ökosoziale Marktwirtschaft und Nachhaltigkeit.

Vom 09. bis 11. August fand auf dem Gelände des Baltic Sea International Campus in Eckernförde das erste Aqua Globe Festival statt. Bei diesem Kreativfestival drehte sich alles rund um das Thema Wasser.

Lokalgruppe Köln präsentiert Global Marshall Plan in Koblenzer Punkkneipe
Erstes oberösterreichisches Training in der SPES Zukunftsakademie
Einsendeschluss ist der 1. September
Umbra Fisk beantwortet auf lockere Art und in verständlichen Worten im Online-Magazin Grist Fragen zu Umweltthemen - dieses Mal geht es um Fracking
Der Ökologische Fußabdruck der Menschheit übersteigt die jährliche Biokapazität der Erde bereits am 20.08.2013
Zu den Aktivitäten des Netzwerkes von Christen zur Unterstützung der Global Marshall Plan Initiative in Oberösterreich
Ein Vorwort von Josef Riegler
Mitspieler werden Akteure der globalen Klimaverhandlungen zur Erreichung eines Weltvertrags
Die Global Marshall Plan Foundation vermittelt Referenten zu den verschiedensten Themenbereichen rund um den Global Marshall Plan.
Die Informationsbroschüre des WEED führt in die Diskussion über Steuerumgehungen staatenübergreifender Unternehmen ein
Ein tolles Werkzeug zur Anregung von Austausch und Diskussion
Vortragsabend der Lokalgruppe München zum Human Development Report
Besuchen Sie den Infostand der Mainzer Lokalgruppe oder fahren mit der Lokalgruppe Düsseldorf zur bundesweitren Demo nach Wietze
Ein erstes Maßnahmenpaket von der Bundesregierung, um die Umwelt vor den negativen Auswirkungen der Abfallerzeugung zu schützen
Der Fleischkonsum ist in den letzten 50 Jahren um das Fünffache gestiegen

Seiten