24.06.2013 - 09:45

Quo vadis Energiewende?

Die klima-allianz deutschland hat eine Zwischenbilanz zur Energiewende (pdf) veröffentlicht. Wo stehen wir heute mit der Energiewende? Zwei Jahre nach den Energiewendebeschlüssen der Bundesregierung zieht die klima-allianz Bilanz. "Bei der Energiewende läuft vieles – aber noch nicht alles rund" lautet das zwiespältige Fazit.

Denn die Energiewende ist der zentrale Garant einer in Zukunft bezahlbaren Energieversorgung und sie ist darüber hinaus Deutschlands wichtigster Beitrag zum Klimaschutz und gleichzeitig zu mehr globaler Gerechtigkeit. Von einer erfolgreichen Energiewende und einer Abwendung von nicht mehr beherrschbaren Folgen des Klimawandels profitieren vor allem auch ärmere Menschen – hier und insbesondere in den Ländern des globalen Südens.

Dementsprechend ist das internationale Interesse an der Energiewende in Deutschland groß. Viele Länder verfolgen aufmerksam und kritisch, ob es einem Industrieland wie Deutschland gelingt, sein Energiesystem mit vertretbaren Kosten und mit insgesamt positiven volkswirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen klimafreundlich und zukunftsfähig umzugestalten.
Ein Scheitern wäre verheerend.

Einen anderen Ansatz verfolgt die Initiative "Die Wende – Energie in Bürgerhand". Dabei soll der Energiebürger als Akteur der Energiewende sichtbar gemacht werden. Bürgerenergie hat bereits einen wesentlichen Anteil am deutschen Energiemix. An sonnigen und windreichen Tagen sind über 25% des Stroms von Bürgern produziert. Das ist aus Sicht der Initiative eine wichtige Botschaft der Energiewende, da sie gut ist für den Umweltschutz, aber auch für Demokratie und Teilhabe. Damit das so bleibt, muss dieser Akteur politisch sichtbar werden. Unter www.die-buergerenergiewende.de finden Sie weitere Informationen sowie einen Aktionsaufruf.