02.01.2017 - 15:30

Mehr internationale Zusammenarbeit für Klimaschutz und globale Gerechtigkeit

„Wir können die Komplexität der Welt nicht dadurch reduzieren, dass wir sie ignorieren.“

Mit diesen Worten warnt Bundespräsident a.D. Horst Köhler in seiner Rede zum 25-jährigen Bestehen der Deutschen Bundesstiftung Umwelt vor den vereinfachten Lösungen nationalistischer Populisten und beteuert seine Überzeugung, dass Lösungen, welche die Bewahrung des Planeten mit globaler Gerechtigkeit vereinbaren, möglich sind.

In Anbetracht der schieren Größe dieser Aufgabe und der Notwendigkeit ihres Gelingens ist die internationale Politik mehr denn je gefordert, denn „Politik im interdependenten 21. Jahrhundert heißt, die zukünftigen Generationen ebenso zu berücksichtigen wie die anderen Erdteile“. Zwei Lichtblicke auf Erfolg stellen die Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen sowie das Pariser Klimaschutzabkommen dar.

Köhler hebt die momentanen Bemühungen der Bundesrepublik zur Implementierung eines Zeitplans zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele der UN hervor, betont jedoch gleichzeitig, dass von Seiten der Politik noch mehr getan und getraut werden muss, um die benötigte Reform des Verhältnisses zwischen Markt und Staat zu erreichen. Die  momentane Beziehung des Marktes zum Staat beschreibt der Bundespräsident a.D. als „Externalisierungsökonomie, die die wahren sozialen und ökologischen Kosten von Produktion auf andere Erdteile und zukünftige Generationen auslagert“.

Diese Form der globalen Wirtschaft muss zwingend einer Veränderung unterworfen werden und so sieht er eine wirksame Besteuerung von CO2 als unabdingbar, damit sich ein „globales Wettrennen in den Laboren und Denkfabriken der Unternehmen und Universitäten, um die besten Lösungen für eine klimaneutrale Ökonomie“ entwickelt. Gelingt dies, so ist die große ökologische Transformation unseres Jahrhunderts nicht nur ein Wunsch, sondern ein umsetzbares Ziel, welchem wir alle gemeinsam verpflichtet sind.

Den vollständigen Text der Rede von Bundespräsident a.D. Köhler finden Sie auf horstkoehler.de.