Herausforderungen des globalen Arbeitsmarktes

Mit “Labour in the Global South: Challenges and Alternatives for Workers” hat die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) einen neuen Bericht veröffentlicht. Darin werden alternative Ansätze an die Herausforderungen des Arbeitsmarktes in Entwicklungsländern vorgestellt, wie z.B. „grüne“ Arbeitsplätze, neue Organisationsformen der Arbeiter oder Allianzen zwischen Gewerkschaften und politischen Parteien.

Die ILO ist seit 1946 eine Unterorganisation der Vereinten Nationen. Ihr Ziel ist die Sicherung des Weltfriedens durch eine Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen aller Menschen. Deshalb setzt sich die ILO für weltweit anerkannte Sozialstandards ein.

Im ersten Abschnitt des dreiteiligen Reports werden die Aspekte Ausbeutung und Ausgrenzung der Arbeiterschaft untersucht, die durch die globalisierte Wirtschaft bedingt sind. Die Veränderungen in der globalen Wirtschaft bieten aber auch neue Möglichkeiten für den Arbeitsmarkt, besonders durch „grüne“ Jobs und die Integration von Arbeitern und ihren Organisationen in länderübergreifenden Solidaritätsnetzwerken.

Der zweite Teil behandelt Verflechtungen zwischen politischen Bewegungen und der organisierten Arbeiterschaft in Brasilien, Deutschland, Südafrika und Uruguay. Im globalen Norden haben die dortigen Sozialstaaten nach dem Zweiten Weltkrieg Arbeiter durch die Regulierung von Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Beziehungen und durch Sozialhilfe unterstützt. Im Süden dagegen entstanden Beziehungen zwischen Gewerkschaften und politischen Bewegungen oft im Kontext von Unabhängigkeitskämpfen.

Der dritte Teil der Studie stellt kreative Reaktionen auf die aufkommenden Herausforderungen und Bedrohungen der globalen Wirtschaft vor. Dazu gehören z. B. die Arbeiterbewegung in Argentinien und die Frauengewerkschaft SEWA in Indien, die sich auch für Umwelt- und Klimaschutz einsetzt.

Die Autoren der Studie kommen zu dem Fazit: Obgleich sich Arbeiter im Zuge der globalisierten Wirtschaft mit massiven strukturellen Veränderungen auseinandersetzen müssen, haben die Reaktionen auf diese Herausforderungen eine neue Dynamik entwickelt.

Hier können Sie eine kurze Zusammenfassung oder den vollständigen Bericht lesen (jeweils auf Englisch).

(Quellen: uncsd.iisd.org, uno.wbv.de; Bilder: ilo.org, hespa.net)