06.09.2012 - 14:30

Finanztransaktionssteuer erblickt das Licht der Welt!

Mit prominenter Unterstützung von Heike Makatsch, Stephan Grossmann und Mark Waschke ruft Oxfams neuer Kampagnenfilm mit Nachdruck zur Realisierung der Finanztransaktionssteuer auf. Die Umsetzung einer Finanztransaktionssteuer auf europäischer Ebene ist in der Tat eine "schwere Geburt". Das ist den Unterstützern des Global Marshall Plan mehr als bewusst, setzten wir uns doch bereits seit nun fast 10 Jahren für die Realisierung der Steuer, sowie die Verwendung der Erträge für Entwicklung und Klimaschutz in armen Ländern ein.

Die enormen Kosten der globalen Klima- und Finanzkrise sowie der Druck der Zivilgesellschaft bewirken dass die Steuer in einigen Ländern Europas bald das Licht der Welt erblicken wird. Eine Entwicklung, die in Deutschland durch das Aktiv-Sein unzähliger Befürworter und vor allem durch die Kampagne Steuer gegen Armut ermöglicht wurde, so Oxfams Kampagnenleiter Jörn Kalinski.

Neue Medien wie Facebook, YouTube und Co. machen es heute möglich mit einem Klick Einfluss zu nehmen etwas zu bewirken, mündig und politisch aktiv zu sein. Dieser Film lässt sich ganz einfach in Ihrem Netzwerk verbreiten und erregt mit Heike Makatsch automatisch Interesse für das für viele Menschen oftmals als trocken empfundene Thema.

Zum Plot des Films: Der Banker schreit und zetert. Noch auf dem Weg in den Kreißsaal wehrt er sich mit Händen und Füßen. Doch seine Frau und der Arzt sind unerbittlich: Die Geburt ist längst überfällig, und schließlich erblickt die winzige 0,05 Prozent-Finanztransaktionssteuer (FTS) das Licht der Welt. Keine einfache Geburt. (ecoworld.de)

"Eine schwere Geburt" ist bereits der zweite Film, in dem sich Schauspielerin Heike Makatsch als Darstellerin für die Finanztransaktionssteuer engagiert. 2009 spielte sie an der Seite von Jan Josef Liefers. Heike Makatsch: "Bei den Dreharbeiten vor drei Jahren war die Finanztransaktionssteuer eine gute Idee - für die meisten aber unrealistisch. Das sieht jetzt ganz anders aus. Umso wichtiger ist nun, dass das Anliegen der Kampagne, die Einnahmen für weltweite Armutsbekämpfung und Klimaschutz zu nutzen, auch Erfolg hat."

Helfen Sie mit, verbreiten Sie den Kurzfilm viral! Hier finden Sie auch den überzeugenden 2-seitigen Infoflyer zur Kampagne Steuer gegen Armut.

Und schicken Sie ein Statement an die MinisterInnen! Zeigen Sie den Gegnern der Steuer die gelbe Karte! Sie können nun fünf Mitgliedstaaten (UK, S, NL, LUX, DK) zum Fair Play ermahnen! Trete wieder mit den MinisterInnen im ECOFIN-Rat in direkten Kontakt! Hier gehts zur Kampagne Financial Transaction Tax Now, die auch von der Global Marshall Plan Initiative unterstützt wird.

(Quelle: www.financialtransactiontax.eu, www.eco-world.de, www.oxfam.de)