15.01.2015 - 15:30

Filmtipp: Polypoly - Geld für Alle!

Bereits seit Jahrzehnten warnen viele Wissenschaftler und Fachleute vor den Grenzen des unendlich scheinenden Wachstums. Heute, da diese Grenzen erreicht und teilweise bereits überschritten sind, scheinen sie langsam Gehör zu finden.
 
In “Polypoly – Geld für alle!” erzählen einige dieser Menschen, wie z.B. Frau Prof. Dr. Margrit Kennedy, Helmut Creutz und viele mehr, warum es bereits seit Jahrzehnten absehbar war, was uns nun bevorsteht – ein weltweiter Zusammenbruch des Finanz- und Bankensystems, das alle anderen Bereiche mit sich zieht.
Ganz bewusst erzählt POLYPOLY aber vor allem von Menschen, die bereits eine Lösung für das Problem gefunden haben und diese auch schon praktizieren.
Menschen, die einfach ihr eigenes Geld machen.
Weltweit haben Millionen Menschen bereits bewiesen, wie gut geschlossene Geld-Kreisläufe und umlaufgesicherte, selbst erschaffene Währungen funktionieren. Diese einfache Lösung gibt den Menschen die Kontrolle über das Geld wieder zurück.
 
POLYPOLY begleitet eine Gruppe von Vollzeit-Aktivisten aus Köthen in Sachsen-Anhalt bei der Einführung des “Lutzetalers”, die Kinderbank Hamburg bei der Erschaffung des “Abenteurgeldes” und die Geheimagentur, die in Oberhausen die Schwarzbank gründete und “Kohle” an alle Bürger ausgab.
Außerdem erzählen die Vertreter der Banco Palmas aus Brasilien, wie sie bereits seit 14 Jahren sehr erfolgreich mit ihrer eigenen, sozialen Währung sind und sich damit aus dem Nichts eine gut funktionierende Gemeinde geschaffen haben.
 
POLYPOLY soll Menschen dazu ermutigen, das Thema Geld einmal von einer völlig anderen Seite zu betrachten. Dies gäbe allen die Möglichkeit, nicht Opfer eines weltweiten Zusammenbruchs zu werden, sondern die Kontrolle über das unkontrollierbar gewordene System wieder in die eigenen Hände zu nehmen.
 
Dokumentarfilm, Deutschland 2012
Spielzeit: 83 Minuten
Produziert von Dinah und Roland Pfaus

Homepage zum Film

Teaserbild entnommen von der Facebook Seite


Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie nichts!

Verfolgen Sie unsere Arbeit auf Facebook!

Vor Ort aktiv werden? Finden Sie eine Lokalgruppe in Ihrer Nähe!