14.12.2016 - 11:15

Diskussion zu Führungsstrategien in Zeiten der Digitalisierung

Am 24. November trafen sich in der Evangelischen Akademie Tutzing internationale Vertreter/innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Journalismus um über Meaning@work – Leadership in Times of Digitalization zu diskutieren.  Die Hochschultage Ökosoziale Marktwirtschaft & Nachhaltigkeit waren, wie schon im vergangenen Jahr, Kooperationspartner der Konferenz.

Das bunte Programm bot Raum für Vorträge und Workshops rund um die Themen Glück (bei der Arbeit), Aufgabe von Führung in Unternehmen und digitale Herausforderungen in der Arbeitswelt.

Den vier Vertretern der Hochschultage – Bilge Yildirim, Abdoul Ba, Tobias Orthen und Jan Pingel – bot sich so die Chance, unter anderem mit Joe Kaeser (CEO Siemens), David Rowan (Editor-in-chief WIRED UK), Timm Richter (Chief Product Officer XING), John Elkington (World authority on corporate responsibility and UN Global Compact) und engagierten Studierenden ins Gespräch zu kommen, das Projekt Hochschultage und die Global Marshall Plan Initiative vorzustellen sowie zukünftige Kooperationen zu entwickeln .

2017 kommen wieder internationale Führungskräfte zusammen um im Rahmen der Konferenz über Leadership und Innovation zu sprechen – auch dann werden die Hochschultage Ökosoziale Marktwirtschaft & Nachhaltigkeit dabei sein.

Zur Homepage der Future of Leadership Initiative geht es hier.


Die Hochschultage-Vertreter v.l.n.r.: Jan Pingel, Tobias Orthen Bilge Yildirim, Abdoul Ba
Die Hochschultage-Vertreter v.l.n.r.: Jan Pingel, Tobias Orthen, Bilge Yildirim, Abdoul Ba

 


Präsentation: A short story on Meaning@work