07.12.2012 - 10:00

Barack Obama - The Path to Greatness: From Commander in Chief to Educator in Chief

Dr. Zeki Ergas stammt aus einer türkisch-jüdischen Familie und lebt in der Schweiz. Als Schriftsteller, Friedensaktivist und Generalsekretär des internationalen PEN-Klubs in der Romanischen Schweiz, ist er unter anderem führendes Mitglied des Komitees der „Autoren für den Frieden“.

Mit seinem Artikel "Barack Obama. The path to Greatness: From Commander-in-chief to Educator-in-chief" (Barack Obama. Der Pfad zur Größe: Vom obersten Befehlshaber zum obersten Wissensvermittler), schreibt Ergas über den Präsidenten der USA, Barack Obama, und seine kürzliche Wiederwahl. Er schreibt, wie es zu dieser Wiederwahl kam und welche Kräfte hierzu führten.

Der Hauptteil des Artikels jedoch handelt von den Aufgaben, die Obama in seiner zweiten Amtszeit lösen muss. Die fünf Hauptpunkte, die Ergas anspricht, sind: 1. Die amerikanische Demokratie von der Macht des Kapitals zurückzugewinnen 2. Ernsthaft und konstruktiv den Klimawandel angehen 3. Erkennen, dass ein Recht des Stärkeren in der Außenpolitik bei den heutigen komplexen Problemen und Konflikten der falsche Weg ist 4. Die Amerikaner davon zu überzeugen, dass eine wesentliche Verbesserung der sozialen Gegebenheiten in den USA unabdingbar ist 5. Die Amerikaner davon überzeugen, dass reine Spekulation nach und nach von der Finanzwelt eliminiert werden muss

Ergan sagt, dass dies im Zusammenspiel mit einer funktionierenden direkten Kommunikation zwischen den Bürgern und ihrem Präsidenten geschehen muss und nennt Roosevelts Kamingespräche als historisches Beispiel.

Letzten Endes, argumentiert er, muss Obama seine primäre Rolle ändern, weg vom amerikanischen Präsidenten als obersten Befehlshaber hin zu einer Funktion als oberstem Wissensvermittler.

Der vollständige Artikel kann hier gelesen werden (Englisch).

*** Die Initiative lebt vor allem von der Begeisterung ihrer Unterstützer sowie deren Bereitschaft, eigene Kernkompetenzen einzubringen. Einzelpersonen, Gruppen und Organisationen wirken im Rahmen ihrer Möglichkeiten für die Umsetzung der gemeinsamen Forderungen. Über den Newsletter unserer Initiative, welcher monatlich von mehr als 10.000 Interessierten empfangen wird, werden Aktivitäten, Projekte und inhaltliche Beiträge aus unserem Netzwerk kommuniziert. Er dient somit als Sprachrohr der Initiative. ***