12.07.2013 - 11:30

10 Jahre Global Marshall Plan - 10 Jahre Engagement für eine Welt in Balance

Ein bisschen erinnerte die Atmosphäre an ein Klassentreffen, als sich am Samstag, den 29.06. der Ignatiussaal des Exerzitienhauses in Leitershofen mehr und mehr mit Teilnehmern unseres Jahrestreffens füllte. Freudig begrüßten sich die Alumni vergangener Academys oder Mitglieder verschiedener Lokalgruppen. Erfreulichweise waren aber auch einige neue Gesichter unter den rund 40 Aktiven und Interessierten, die zwei Tage lang die letzten zehn Jahre Revue passieren liessen und gemeinsam in die Zukunft blickten. Neben vielen persönlichen Rückblicken


Edwin Busl, Gerrit Mumm, Juliane Krüger, Jörn Wiertz


gab es auch Impulse zu aktuellen Regulierungsdebatten zum Weltfinanzsystem, zur Global Marshall Plan Initiative im Licht der Weltfinanzkrise und zu Plant-for-the-Planet.


Clara, Helge Bork, Thomas Bruhn, Franz Josef Radermacher, Dirk Solte, Frithjof Finkbeiner

In verschiedenen Workshops konnten die Teilnehmer später Tipps für ihr eigenes Engagement sammeln.
Den inspirierenden ersten Tag des Treffens ließen die Teilnehmer mit einem Kir Marshall ausklingen um später in der Abendveranstaltung mit einem "Marktfundamentalisten", der von Prof. Radermacher verkörpert wurde, zu diskutieren.



Am Sonntag wurde aus den Workshops berichtet, die Global Marshall Plan Foundation vorgestellt und sich über konkrete Möglichkeiten des Aktivwerdens ausgetauscht, bevor Peter Wahl* zu seinem Schwerpunktthema referierte. Zu dem Vortrag Fast am Ziel: 10 Jahre für die Finanztransaktionssteuer kamen auch die parallel tagenden Teilnehmer des Vernetzungstreffen des Hochschultageprojektes.


Peter Wahl

Ausblicke von Frithjof Finkbeiner und Andreas Huber rundeten den zweiten Tag des Jubiläums-Jahrestreffens ab.
Auch wenn die Initiative die Ziele, mit denen sie 2003 gestartet ist, nicht erreicht hat, so hat sie doch viel bewirkt und zehntausende von Menschen mit ihren Ideen erreicht. Mit dem Engagement bei Plant-for-the-Planet, den Hochschultagen Ökosoziale Marktwirtschaft und Nachhaltigkeit und der Global Marshall Plan Academy sollen in den nächsten Jahren mehrere Millionen junge und ältere Menschen weltweit erreicht und vernetzt werden, um so den notwendigen Wandel zu befördern.


 

* Vorstandsvorsitzender WEED (World Economy, Ecology and Developemnt)