09.04.2014 - 11:59

Lokalgruppe Freudenberg unterstützt Jugendliche beim Bäume pflanzen

Im März pflanzten Jugendliche mit Unterstützung der Freudenberger Lokalgruppe der Global Marshall Plan Initiative über 400 neue Bäume im Freudenberger Stadtwald und setzten dadurch ein bedeutsames Zeichen im Kampf gegen den  Klimawandel.

 

An zwei Wochenenden im März waren 52 Jugendliche der katholischen Seelsorgeeinheit Freudenberg aktiv, um die Initiative Plant-for-the-Planet zu unterstützen. In Zusammenarbeit mit der Freudenberger Lokalgruppe der Global Marshall Plan Initiative sammelten sie am 15. März fast 1.500 €, indem sie auf dem Parkplatz des örtlichen REWE-Marktes Patenschaften für Bäumchen verkauften. Gleichzeitig wurde in diesem Markt die Gute Schokolade ins Sortiment aufgenommen. Innerhalb der ersten zwei Stunden wurden bereits rund einhundert Tafeln verkauft. Die eingenommenen Gelder werden an Plant-for-the-Planet gespendet, um damit zu mehr Klimagerechtigkeit beizutragen.

Unter Leitung von Revierförster Lars Kaller pflanzten die Jugendlichen dann am nächsten Wochenende 400 Douglasien im Freudenberger Stadtwald. Es wird etwa zwei Jahre dauern, bis sich die Bäumchen an ihre neue Umgebung angepasst haben. Gemeindeassistent Christoph Köninger bereitete die Jugendlichen im Saal des Otto-Rauch-Stifts vor und betonte dabei neben der ökologischen Bedeutung der Aktion auch die religiöse: mit der Baumpflanzaktion könne man den Auftrag zur Erhaltung der Schöpfung endlich auch mal in die Tat umsetzen. Die Jugendlichen waren voller Tatendrang: Bereits nach einer Stunde hatten sie alle 400 Bäume eingepflanzt und erhielten zur Belohnung von der Global Marshall Plan Lokalgruppe ein kräftigendes Vesper serviert.

 

Anlaufstelle: