19.02.2014 - 14:49

Großkonzerne spielen Länder bei der Unternehmensbesteuerung aus und zahlen kaum

Immer mehr Tochterunternehmen von ausländischen Konzernen mit Sitz in Deutschland versteuern ihre Kapitalentgelte in Niedrigsteuerländern und nutzen so die Vorzüge der verschiedenen europäischen Steuersysteme aus.

Nun sollen Unternehmen dort besteuert werden, wo auch die wirtschaftliche Aktivität stattfindet. So könnten in Zukunft faire Wettbewerbsbedingungen für lokale und globale Unternehmen geschaffen werden.

Weiterlesen auf: www.jarass.com





 

Verfolgen Sie unsere Arbeit auf Facebook!

Vor Ort aktiv werden? Finden Sie eine Lokalgruppe in Ihrer Nähe!