28.10.2012 - 10:11

Erfolgreiche sneep Herbsttagung: Nachhaltigkeit und Wachstum?

Ein Beitrag von Fabian Schmid-Große, langjähriger Unterstützer der Initiative und Mitorganisator der Ökosozialen Hochschultage in Köln

Nachhaltigkeit und Wachstum – Welche Chancen und Herausforderungen ergeben sich aus diesem Spannungsfeld für die Wirtschaft? Wie trägt die Wissenschaft zur Lösung unausweichlicher, globaler Herausforderungen bei, die aus den „Grenzen des Wachstums“ resultieren? Ist ein symbiotisches Verhältnis von Nachhaltigkeit und Wachstum erreichbar oder handelt es sich um zwei gegensätzliche Pole? Diesen und weiteren Fragen wurde auf der sneep Herbsttagung 2012 in Kooperation mit den Hochschultagen Ökosoziale Marktwirtschaft und Nachhaltigkeit nachgegangen – gemeinsam mit Referenten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

In der Fachhochschule Köln beteiligten sich am 19. und 20.10.2012 insgesamt mehr als 70 interessierte Teilnehmer an facettenreichen Vorträgen, Diskussionen und Workshops. Darunter vor allem aus ganz Deutschland angereiste Mitglieder von sneep und Studierende verschiedenster Fachrichtungen. Am Freitagabend eröffnete Dr. Anselm Görres (Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft) die Tagung mit einer Erläuterung, was diese Ökosoziale Marktwirtschaft eigentlich bedeutet und warum sie die Lösung globaler Herausforderungen sein könnte. Der anschließend gezeigte Film „Voices of Transition“ von Nils Aguilar verdeutlichte einen anderen Lösungsansatz: Permakulturen für den agrarökologischen Übergang in eine postfossile, relokalisierte Wirtschaft. Am Samstagmorgen wurde dann fleißig weiterdiskutiert – besonders in den vier Workshops zu den Themen Social Business in Deutschland, Nachhaltige Managerausbildung, Innovation und Nachhaltigkeit und Postfossile Mobilität in Unternehmen.

Vor und nach den Workshops wurden alle Teilnehmer mit köstlicher Veganer Bio-Suppe und leckeren Bio-Brötchen verwöhnt, damit sie fit ins weitere Programm starten konnten. Zunächst skizzierte Prof. Dr. Dr. Franz Josef Radermacher (FAW/n und Club of Rome) die Instrumente einer Ökosozialen Marktwirtschaft, um den Grenzen des Wachstums zu begegnen. Danach diskutierten auf dem Podium Jan Hendrik Quandt (Evangelische Akademie der Pfalz), Alexandra Palzkill (Wuppertal Institut), Dr. André Reichel (Zeppelin Universität), Karsten Zimmermann (Deutsche Telekom AG) und der Moderator Dr. Bernd Wagner (Universität Düsseldorf) das Thema „Nachhaltiges Wachstum – Alles Utopie?“. „Muss eine nachhaltige Wirtschaft unabhängiger vom Wachstum werden oder ist ein symbiotisches Verhältnis möglich?“ In angenehmer Atmosphäre konnte diese Frage erwartungsgemäß nicht einstimmig beantwortet werden. Dafür aber gingen die Teilnehmer nachdenklich und mit vielen neugewonnenen Perspektiven nach Hause.
Am Sonntag, 21.10.2012 folgte auf eine tolle Tagung die erste sneep Mitgliederversammlung. Nach neun Jahren Bestehen des Studentischen Netzwerkes für Wirtschafts- und Unternehmensethik konnte die offizielle Vereinsgründung des sneep e.V. bekannt gegeben werden. sneep bedankt sich für die freundliche Unterstützung bei den Sponsoren und Partnern.

*** Die Hochschultage sind ein gemeinsames Projekt von der Global Marshall Plan Initiative, der Deutschen Gesellschaft CLUB OF ROME und vier weiteren Partnerorganisationen. Interessierte und Lokalgruppen, die einen solchen Hochschultag organisieren wollen, können sich gerne bei Gisela Wohlfahrt unter hochschultage@globalmarshallplan.org im Projektbüro der Initiative melden.***

Anlaufstelle: