11.01.2013 - 16:46

Eine sinnvolle Lebensaufgabe finden und umsetzen!

Ein Beitrag von Johannes Pfister und ThinkCamp, einer Partnerorganisation der Global Marshall Plan Academy

Beim öko-sozialen Entrepreneur Programm begeben sich die Teilnehmer für neun Monate Vollzeit auf eine gemeinsame Lernreise über 3.000 km durch 10 Donauraum Länder. Sie bilden Lerngemeinschaften, die innovative Produkte oder Dienstleistungen entwickeln und diese dann realisieren. Das Programm ist eingebettet in den Donauwandel 2013 und ist ein Experiment für alle Beteiligten. Unsere Reise führt uns zu Beispielen von sozialen und ökologischen Projekten und wir treffen hunderte Menschen, die gleichermaßen wie wir ihre gesellschaftliche Verantwortung bewusst wahrnehmen möchten.

Bei den Konzeptentwicklungen berücksichtigen wir soziale Aspekte, ethische Grundlagen, kulturelle Vielfalt und ökologische Auswirkungen um eine positive nachhaltige Wirkung in unserem Umfeld zu erzeugen. Coaches und Experten unterstützen unsere Projektentwicklung durch Workshops und Internetkonferenzen. Unsere Erkenntnisse und Ergebnisse präsentieren wir bei den Wandel-Foren und erhalten wertvolle Impulse von den Teilnehmern des Donauwandel Programms. In Klosteraufenthalten oder Ruhepausen an ansprechenden Orten wird das Gesehene, Besprochene und Erarbeitete verarbeitet und verinnerlicht. Diese Reflexionszeiten „in between“ sind ein wichtiger Bestandteil der Projektentwicklung und der eigenen Entwicklung.

Wir starten am 19. März mit einem Wandergespräch im Schwarzwald am Donauursprung bis zum ersten Forum nach Ulm. Auf der Reise durch die Regionen von Deutschland, Österreich, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Serbien, Bulgarien, Rumänien und Moldawien besuchen wir viele Beispiele von öko-sozialen Aktivitäten, treffen circa alle zwei Wochen in den Wandel-Foren interessierte und motivierte Menschen, lernen in Workshops wirksame Methoden kennen und verarbeiten das Gesehene und Gehörte in besinnlichen Wandel-Gesprächen zwischen den Aktivitäten.

Voraussetzungen zur Teilnahme: Teilnehmen kann jeder, der in sich den Wunsch trägt einen Beitrag zu einer positiven Veränderung unserer Gesellschaft zu leisten. Dabei spielen Alter, Geschlecht, Herkunft und Ausbildung keine Rolle. Englischkenntnisse sind jedoch hilfreich und erwünscht und die Teilnehmer sollten in der Lage sein moderate tägliche Wanderungen, Rad- oder Bootstouren mitzumachen.

Für weitere Informationen geht bitte auf www.donauwandel.eu oder kontaktiert direkt Johannes Pfilster unter Donauwandel@globalmarshallplan.org.

 

Anlaufstelle: