Die Global Marshall Plan Foundation - Anpacken für eine Welt in Balance

Die Global Marshall Plan Foundation moderiert und koordiniert Prozesse zur Erarbeitung gemeinsamer und ganzheitlicher Visionen zur Lösung der globalen Probleme, an denen neben Vertretern aus Zivilgesellschaft auch Vertreter aus Wirtschaft und Politik mitwirken.

Gegründet von Karolin und Frithjof Finkbeiner im Jahre 2003, besteht ihre Hauptaufgabe in der organisatorischen und finanziellen Unterstützung der kurz zuvor mit mehreren Partnern gegründeten Global Marshall Plan Initiative. Die Stiftung stellt unter anderem das Koordinationsbüro der Initiative, finanziert die Angestellten, die Website, den Druck mehrerer 100.000 Flyer und Infomaterialien, die Jahrestreffen und die Entwicklung eines Corporate Designs für die Initiative. Sie fördert Einzelpersonen und Gruppen bei der Umsetzung von Projekten zur Bewusstseinsbildung auch finanziell.

Im Herbst 2010 initiierte die Stiftung gemeinsam mit Partnerorganisationen die „Hochschultage für Ökosoziale Marktwirtschaft und Nachhaltigkeit“. Seitdem finanziert sie auch eines der Projektbüros. Mitarbeiter der Stiftung helfen Studierenden und engagierten Gruppen, welche einen Hochschultag organisieren wollen, bei der Organisation dieser Informationsveranstaltungen.

Mit der Beteiligung und Co-Finanzierung der Online-Arbeitsplattform smenos schafft die Foundation im Frühjahr 2011 die Voraussetzung für den direkten Austausch von Akteuren untereinander. Darüber hinaus werden Synergien für gemeinsame 'bottom-up'-Projekte verschiedener Netzwerke mit demselben Ziel ermöglicht.

Als Stiftung unterstützt und befördert sie außerdem Aktivitäten und Projekte für eine Welt in Balance. Sie stellt aktiven Menschen und Gruppen kostenlose Spendenkonten zur Verfügung und übernimmt alle Buchhaltungskosten, so dass sich die Aktiven ganz auf ihre Projekte konzentrieren können. Wenn die Aktivitäten erfolgreich sind, können die Aktiven jederzeit eine eigene Rechtsform wählen. Vielen Lokal- und Hochschulgruppen sowie der Global Marshall Plan Academy wird so das Arbeiten wesentlich erleichtert. Die mittlerweile weltweit agierende Schülerinitiative Plant-for-the-Planet und die ThinkCamp Initiative konnten mit der Unterstützung dieser Leistungen bereits zu eigenständigen Organisationen wachsen.

Ein Teil des jungen und dynamischen Teams der Foundation arbeitet in Hamburg, ein Teil im oberbayerischen Tutzing ganz in der Nähe der Stifterfamilie.